Norddeutsche Seniorenmeisterschaft am 12.03.2016 in Bremen

Norddeutsche Seniorenmeisterschaft am 12.03.2016 in Bremen

                 3 Mannschaften fahren zur Deutschen Meisterschaft

 

Frauen 40

Wie im letzten Jahr, hat man wieder den Titel bei der Norddeutschen Meisterschaft angepeilt. Mit Andrea Segelke, Anja Schulz, Judith Kistner, Imke Albrecht u Natja Schade, ging es im ersten Spiel der Vorrunde, gegen den Deutschen Meister TV Grohn. Viel hatte man sich vorgenommen, doch leider verlor man diese Partie mit 31:36. Es folgten 2 Siege gegen Hannover (35:25) und gegen Wohnste ( 39:29 ). Damit ging man als zweiter aus der Vorrunde in die Kreuzspiele. Hier wurde es gegen Hannover eine ziemlich enge Partie, die aber mit 29:27 gewonnen wurde. Da Grohn überraschend gegen Wohnste mit 31:33 verlor, hieß das Endspiel Mahndorf – Wohnste, das Mahndorf sicher mit 38:24 gewann. Der Norddeutsche Meister 2016 heißt wie 2015  TV Mahndorf.

 

Männer 40

Es spielten Bernd Segelke, Mark-Hennig Wendt, Stefan Walter und Kai Rickens in der Altersklasse mit der höchsten Beteiligung. Mahndorf spielte in der Vorrunde gegen Eiche Schönebeck ( 39:26 ), gegen Hannover Kleefeld ( 40:28 ) und gegen Markoldendorf ( 36:25 ). Drei klare Siege und der Gruppensieg war eingefahren. Das Kreuzspiel gegen den MTV Jahn Schladen wurde ebenfalls mit ( 33:31 ) gewonnen. Somit kam es zum erwarteten Endspiel gegen den SV Werder Bremen. Leider konnte Kai Rickens am Endspiel nicht mehr teilnehmen. Dieses spannende, hochklassige Spiel war zu dritt kaum zu gewinnen. Trotz starker Leistung seitens der Mahndorfer, gewann der SV Werder Bremen mit ( 32:28 )  

 

Männer 50

Mit Rainer Segelke, Uwe Bitomski, Thorwald von Bothmer, Martin Matz, Erich Wellert war auch diese Mannschaft erfolgreich. Gegen den TV Grohn wurde gleich ein ( 38:29 ) Sieg eingefahren. Mit  ( 35:30 ) gegen Berlin Charlottenburg und mit ( 35:26 ) gegen FSB Salzgitter war der Grundstein schon gelegt. Gegen den TSV Burgdorf war von vorn herein mit keinem Sieg zu rechnen. Nach einem guten Start, war es bis zur Halbzeit ausgeglichen. Die zweite Hälfte ging deutlich an Burgdorf. Das Spiel wurde mit ( 27:39 ) verloren. Gegen den TSV Hannover Kirchdorf wurde es eine zähe, enge Begegnung. Die Mannschaft fand nicht ins Spiel, so wurde knapp mit ( 33:34 ) verloren. Da sich die Mannschaften untereinander die Punkte abnahmen, sprang dennoch der 2.Platz heraus.